last actualized    .26.09.2014  

 

   International    Music   

              EMBRYO

                                               since 1969

                                                                                                                                                                               

 Hello, this is our Website...;                                                                 

  -            Wikipedia                             TrikonT   

    TOURDATES 2014      

 

           Pictures

 

     VIDEO Clips ... our channel on YouTube 

 

                   A R C H I V E                                

       

 Print-media comments; please select flag:

 

                                                                              

       news:      die Fotos hängen wieder im Netz: www.karlheinz-schweitzer.com/embryo ...

 

                                      

Many people came to see the meeting of Embryo (Roman Bunka, Christian Burchard) with Amon Düül legends (Renate Knaup, Lothar Meid) in Munich`s Kammerspiele. More musicians on the following session with our Gnawabrother from Morocco, the alphorn collective, Marja... and on the farewellnight for Carlo Mascolo some weeks later. He had even practiced & Lydia, Simon, Christian... for the Afghan night beginning of may. There we performed only Indo Afghan ragas with singer Jamal Momand and tabla player Parviz Ayan from Kabul. Christian`s 68 th anniverary was celebrated with some help from express brassband (Wolfi Schlick, Niko Schabel) as some days later with Teresa Gruber. Always Thomas Gundermann was there, almost also the fantastic bassvirtuoso Dine Doneff from Macedonia, Greece and not so often Götz Liekfeld and Gregor Altenberger (Nietzschkeller). In june we met in Düsseldorf for a long tour in the North (Mik, Lothar, Jens, Carlo, Marja and Christian) in Münster guitarhero Art Zen (Missus Beastly) came also on stage and a day later saxplayer Andreas Gohlke, who is still a strong individualist on soprano,alto or tenorsax ( had been with us already on an intercontinental trip). Our festival appearance on Zappanale ( 25 th event o honour Frank Zappa) happened after midnite but with much variety from mikrotonal accustuc jam till free form space jazz a voyage that can be seen ( some minutes) on: https://www.youtube.com/watch?v=k4Tdl991ECU, also some nice photos on: http://zappanale.de/en/history/zappanale-25/bilder/category/708-embryo.html On the beautiful Sommerwerft festivalfinale right on the Mainbeach same big audience, that was not only pleased of our many stringplayers (Stefan Emdemm Ruben viol , Ben cello, Andy Rust oud), but also of the good drive. Many asked for a third encore as on the legendary Finkenbachfestival with only one violin (Titus Waldenfels) but the perfect lineup (Mik, Lothar, Jens, Andy, Marja and Christian) that was called the most psychedelic one.
Viele Leute kamen zum groß angekündigten Treffen von Amon Düül (& Renate Knaup, Lothar Meid...) mit Embryo  (Roman Bunka, Christian Burchard) in den Münchner Kammerspielen. Wesentlich mehr Musiker aber bei der Ostersession mit unserem marokkanischen Gnawafreund, dem Münchner alphorn collective, Marja... und wenig später der Abschiedsabend für und mit Carlo Mascolo. Er hatte sogar noch für das afghanische liverecording mit Lydia, Simon, Christian... mitgeprobt, bei dem wir mit Sänger Jamal Momand and Tablaspieler Parviz Ayan aus Kabul nur Melodien aus deren Kultur aufführten. Christian`s 68 ter wurde ausgiebig gefeiert mit Hilfe einiger express brassband Bläser (Wolfi Schlick, Niko Schabel). Einige Tage später auch mit Posaunistin Teresa Gruber. Immer dabei war Thomas Gundermann aber auch als wunderbare Bereicherung der mazedonisch - griechische Kontrabassvirtuose Dine Doneff. Götz Liekfeld and Gregor Altenberger hatten nur im Nietzschkeller Gelegenheit ihn zu bewundern.
Ganz weit entfernt dann das Treffen der bewährten Besetzung (Mik, Lothar, Jens, Carlo, Marja and Christian).Tag für Tag kam erst Gitarrenzauberer  Art Zen (Missus Beastly) dazu, dann Andreas Gohlke (Alt, Tenor, Sopransax), der schon mit uns eine interkontinentale Reise gemacht hat. Der Festivalauftritt auf der Zappanale ( zum 25 ten Mal wurde hier Frank Zappa geehrt) war zwar erst nach Mitternacht, brachte aber einen facettenreichen set vom akkustischen microtonjam bis zum free form space jazz. Ein paar Minuten davon gibt es zu sehen auf:
https://www.youtube.com/watch?v=k4Tdl991ECU, oder ein paar gelungene Fotos auf:http://zappanale.de/en/history/zappanale-25/bilder/category/708-embryo.html
Anfang August auf dem wunderschönen Sommerwerft Festivalfinale am Mainufer hatten wir viele Saitenspieler (Stefan Emde, Ruben viol , Ben cello, Andy Rust oud u.a.). Die Besucher waren faszinierten, aber auch von dem drive der Zugaben, wie bei dem legendären Finkenbachfestival (da nur mit einer Geige - Titus Waldenfels), bei dem Einige behaupteten, dieses Lineup (Mik, Lothar, Jens, Andy, Marja and Christian) wäre voll psychedelisch herübergekommen.

 

                                                 

                                     

                                                 

  

                                                                                          

 

End of february our friend from Puglia and master on the trombone Carlo Mascolo joined us on a great farewell session in Munich & our Gnawabrother Mohcine & Götz, Gregor Altenberger, Simon and the band for the upcoming tour to Italy & Marja, Mik, Gregor Platzer and Christian. First step was in a famous Centro Soziale (Ispra), where Ben Castelli joined. Then we went to Bologna to have a wonderful impro & piano virtuoso Nicola Guazzaloca. After  viewing the Riviera in La Spezia we went non stop to Carlo`s home in Altamura.
There we practized & ACHIILLE MASCOLO, DOMENICO SACCENTE, DOMENICO ACQUAVIVA, MORJANE MOURAD, FELICE FURIOSO, Ilaria Strippoli all from Carlos `Kerlox Dynamic Band for the  freeflowfestivals that he had organized in the Basilicata and Puglia. In between workshops on the music of Mal Waldron and in Monopoli an outstanding recordingsession where drummer Marcello Magliocchi also showed up. Domenico S., Felice and Ilaria found space in the Embryo bus. In Rom arrived Wolfgang Petrisch from Austria just missing the big line up of Napoli, with an afternoon workshop on Oriental microtones. Guests like Daniele Sepe (sax), Ciro Liccardi (tp) or Marcello Vitale (g) turned the Embryo nonett into an orchestra. A small film can give you a short view on that & more spots from that tour.
Here are also other examples to watch & listen:

Bologna https://www.youtube.com/watch?v=cC4BWgReHCU

Leverano: http://www.youtube.com/watch?v=RYPXEvQ88YQ

 Napoli: http://www.youtube.com/watch?v=jM7OiC-o0RY&feature=youtu.be

Dino http://www.youtube.com/watch?v=qKNwnCgOjMw&feature=youtu.be

http://www.youtube.com/watch?v=OmxHfAqSdps&feature=youtu.be

Ende Februar kam unser Freund und Posaunenmister Carlo Mascolo zu unserer großen Münchner Abschiedssession &
Gnawabruder Mohcine & Götz, Gregor Altenberger, Simon und der Band, die mit auf die Italientour ging: Gregor Platzer, Mik, Marja und Christian. Erst reisten sie in das berühmte Centro Soziale von Ispra, wo Ben Castelli mitspielte. Dann eine aufregende Begegnung nit dem  Piano Virtuosen Nicola Guazzaloca in Bologna und non stop ging es nach Altamura, der Heimat von Carlo. Dort versammelten sich in seinem Studio ACHIILLE MASCOLO, DOMENICO SACCENTE, DOMENICO ACQUAVIVA, MORJANE MOURAD, FELICE FURIOSO, Ilaria Strippoli alle von seiner Kerlox Dynamic Band die auf seinen Freeflowfestivals nit Embryo auf dem Programm standen. Dazwischen und davor Workshops über die Musik von Mal Waldron. In Monopoli waren einige Teilnehmer davon auch bei einer vielseitigen Aufnahmesession dabei, wo auch Marcello Magliocchi sein eigenwilliges Schlagzeug spontan dazumischte. Domenico S., Felice und Ilaria blieben im Embryobus bis in Rom Wolfgang Petrisch dazukam. Er konnte leider nicht bei dem Workshop über orientalische Mikrotonalität tags zuvor in Neapel und dem anschliessenden Orchester mit Gästen aus der Stadt wie Daniele Sepe (sax), Ciro Liccardi (tp) oder Marcello Vitale (g) dabei sein, aber er passte bestens zu den weiteren Sessions.  Es gibt einen kleinen Film darüber zu sehen, so wie weitere kleine Beispiele von der Tour:


 

So many things happened, and to give a little look inside we want to tell you where to look at: Check out on youtube embryo2000 where you find recent session, a little look inside:
Jetzt gibt es auf embryo2000 bei youtube einen Kanal der Einblicke in unsere aktuellen Sessions gibt, aber auch Rückblicke die wichtig sind:

Gnawa Session & our Gnawa bothers that live in Munich performing some of the songs of Abderrahman Paco from the legendary Nass El Ghiwane from Casablanca, that we met there in 1971 and here we play & his son Younesse Paco.
Gnawasession zeigt unsere Münchner "Gnawafreunde"wie sie mit uns Lieder von Abderrahman Paco von der legendären Nass El Ghiwane aus Casablanca spielen,
die wir 1071 dort getroffen hatten. Jetzt ist auch sein Sohn Younesse Paco mit dabei.
Lori shows the cellowork of USA avantgardestar Lori Goldstone, who was again on European tour & singer Mik Quantius.
Lori zeigt die Cellokunst der amerikanischen Avantgardistin Lori Goldstone, die wieder einmal mit unserem SängerMik Quantius auf Europatournee unterwegs war.
Cox 18 is a view from a legendary tour to Italy (09) as we will do in march 014, great filmed by a crew that lived in this famous centro soziale of Milano.
Cox 18 entstand vor fünf Jahren auf einer legendären Italientour, eindrucksvoll gefilmt von einem Team, das in diesem berühmten Centro Soziale von Milano wohnt.
Ilmenau just a duo & Embryo legends Roman Bunka and Christian Burchard.
Ilmenau ist ein Duo von .Roman Bunka und Christian Burchard, die seit 1970 zusammenspielen.
Waduba is Marja`s composition, this time & our friends from Benares (sitarplayer Deobrat Mishra, tabla Prashant Mishra).
Wadua heißt diese Komposition von Marja und wird hier gespielt u.a. mit unseren Freunden aus Benares dem Sitarspieler Deobrat Mishra & an der Tabla Prashant Mishra.
Dance with the Schamans is a feature for Oglu Adigzsi a true Schaman from far away Tuwa, who came to visit us & Hungarian vocal star Eva Kanalas in a magic night.
Dance with the Schamans zeigt Oglu Adigzsi einen echten Zeremonienmeister aus dem fernen Tuwa, der den asiatischen Schamanenkult mit der ungarischen Gesangsmeisterin Eva Kanalas in unsere Improvisationen einbringt.
Simaika was produced with the great help of  U. Phips Fischer in 1992 and is a dedication (& 3 quartertones) to Christian`s aunt Irmgard Burchard who was not only a famous painter but also helped in 1938 when the Nazis in Germany launched their exhibition    to further supress the progressive artists of the day with an event in London to help the uprooted artists to re-establish in exile.
Simaika ist eine Gemeinschaftsproduktion mit U. P. Fischer im Jahre 1992 um die cd "Ibn Battuta" zu visualisieren. Diese Komposition (& 3 Vierteltönen) von Christian ist seiner Tante Irmgard Burchard gewidmet, die nicht nur eine berühmte Malerin war sondern auch 1938, als die Nazis in München ihre berüchtigte Ausstellung "Entartete Kunst" zeigten, organisierte sie in London mit Freunden eine Gegenausstellung um den Künstlern die bereits im Exil lebten Aufmerksamkeit zukommen zu lassen.
Actually you can find more from that "Ibn Battuta sessions" on ArtEminent like Beat from Bagdad or Rast.3 years later in 1995 also on arteminent a great Session & the godfather of Embryo Mal Waldron, whom Christian met in 1967, joined his quartet and since then worked with him. We will show more never released documents of this true master of piano and composition.
Mehr von den 90 ern sind auf  ArtEminent zu sehen, ganz besonders eine gute Session mit dem Komponisten und Pianomeister Mal Waldron, der wie kein anderer die Embryomusik beeinflußt hat. 1967 spielte Christian in seinem Quartet um dann bis 2000 auch mit Embryo Unvergängliches nit diesem wunderbaren Menschen aufzunehmen, demnächst mehr noch nie Gezeigtes davon.
 Another good friend has some of Embryo sessions posted just click for grafgammel. Highlights from the 10.freeflow festival in Kassel or the tributeconcert for Yulyus Golombeck in nov.2013 & u.a. Lothar, Jens, Mik & Christian.
Ein guter Freund von Embryo hat unter dem Namen grafgammel Highlights aus 2013 auf youtube veröffentlicht: Ausschnitte vom 10 ten Free Flow Festival in Kassel und von einem Gedenkkonzert für Yulyus Golombeck mit u.a. Lothar, Jens, Mik & Christian
http://www.youtube.com/watch?v=aoQ7965o3ew
http://www.youtube.com/watch?v=ZiHdTUXHEoQ

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

September began with a meeting of Afghan musicians & Lydia, Niklas and Christian
Tablaplayer Parviz Ayan, Rubabmaster Habib Abdullah and singer Djamalladin Momand
are good friends since decades and give always a creative look into their wonderful culture.
The 10 th Free Flow Festival organised by Strom was another highlight. When we arrived
there late in the night we joined a thrilling session of our singer Mik with Thomas, Julius
(from the Gunter Hampel Band), Marja, Valentin, Christian... A pity that we could not do
the same after our performence (also & Gregor and Missus Beastly hero Artzen) on next day, but
Marja stayed there when Strom called for the final jam.
Back in Munich our Gnawabrother joined. Then hot Morocconights! We had two Gembris and
lots of singing when Younesse Paco arrived, also great help from Ibrahim and Abdella fom
Casablanca. Thomas had arranged a studiodate with the Münchner Alphornkollektiv and our
visit from Essaouira. Christian and Marja were there as on the improdays with Deobrat and Prashant
Mishra from Benares (Waranasi). Since many years those magnificent Indian musicians show freedom
in music on a high level. To be continued! Valentin Altenberger and Niko Schabel also joined the
ragajazz evenings. Lori Goldstone is an outstanding celloplayer on the free scene. Mik is working
and travelling & her. So when he had a day off on their tour we organised a  great meeting doing
accustic and electric playing - Marja, Lydia, Simon, Thomas, Valentin and Christian included.
Christoph Wagner`s book "Der Klang der Revolte" about the musicscene in the
70 ies includes lots of Embryo stories. So when the author  did a reading in Ilmenau he asked Roman
Bunka and Christian Burchard to support that with their sound "Klang". Because of great success
there will be more of that in the future. Ahmet Bektas oud, Kazim Calisgan cura/kopuz/perc/ and
Hasan Görgün perc (from Turkey)... were all on stage when Jens Pollheide called for a tribute to
Yulyus Golombeck, a great composer, oud & guitarplayer who became known in the 70 ies
and influenced the worldmusicscene not only in Dortmund after his time & Embryo. Christian, Mik, Jens
and Lothar did a set reflecting his music.
A surprise visit from Tuwa (the home of Dschingis Khan) came true back home, when Oglu Adigzsi a real
shaman did a ceremony after our microtonal intro that included smoke and fire. Hungarian singer Eva Kanalas
who had brought him to Europe says, that his Mongolian tradition  is just a part of the collective Eurasian
cultural civilization and can be found also in her country. She did sensitive vocals to our impros (Amin, Lydia,
Thomas, Marja, Christian) while her master was dancing and contributed sounds never heard before.
A week later we stayed in the Eastern traditions when we did another German/Afghan meeting with
Djamalladin Momand and Parviz Ayan also to be continued.

 
 

 

     

 


Der September begann mit einer afghanischen Begegnung & Lydia, Niklas und Christian
Tablaspieler Parviz Ayan, Rubabmeister Habib Abdullah and Sänger Djamalladin Momand sind seit vielen
Jahren gute Freunde von uns. Sie geben immer einmalige Einblicke in ihre wunderbare Musikkultur.
Das 10 te Free Flow Festival war ein weiteres Highlight. Als wir spät in der Nacht eintrafen war gerade die Band
um unseren Sänger Mik (& Thomas, und Julius u.a.) am spielen und bald waren Marja, Valentin, Christian...
auch mit dabei. Leider konnten wir am nächsten Tag nach unserer Performance (& Gregor und Artzen dem Helden
der Missus Beastly) das nicht wiederholen als die Gastgeber, das Kassler Kollektiv Strom, die den Namen Free
Flow erfunden haben zur Finalsession aufriefen, die Reise ging weiter! (video: http://www.youtube.com/watch?v=d_bHnHe1as8&list=UUrdm2AHcuB1UuNvjb1mXwag).

Zurück in München wartete schon unser "Gnawabruder" auf die gemeinsamen Abende. Besonders war es als Younesse Paco mit dabei war. Zwei Gembris waren selten so gut zu hören, besonders auch der vielstimmige Gesang und die wilde Perkussion von Ibrahim und Abdellah aus Casablanca. Thomas hatte auch einen Studiodate mit dem Münchner Alphornkollektiv für unseren Besuch aus Essaouira organisiert wo auch Christian und Marja mitwirkten. So wie ein paar Tage vorher bei den Sessions mit fantastischen Gästen aus Benares (Waranasi). Sitarspieler Deobrat Mishra und Tablavirtuose Prashant Mishra zeigen uns seit einiger Zeit jedes Jahr, daß´Free Flow auch in Indien Tradition hat. Valentin und Niko waren bei diesem feurigen Ragajazzereignis mit dabei (video:http://youtu.be/AAgkwtadkOI). Einen Film gibt es auch vom Treffen mit der Cellistin Lori Goldstone,
die seit einiger Zeit mit Mik auf Tournee geht. Diesmal hatten sie einen Tag frei und wir nutzten die Gelegenheit.
Sie paßte wunderbar zu der Embryobesetzung um Marja, Lydia, Simon, Thomas, Mik, Valentin und Christian.
Christoph Wagner`s Buch "Der Klang der Revolte" über die Musikszene der 70 er enthält viel Geschichten und
Interviews von Embryo. Für eine Lesung in Ilmenau holte er sich Roman Bunka und Christian Burchard mit dazu,
die für den richtigen "Klang" dieser Zeit sorgten. Ahmet Bektas oud, Kazim Calisgan cura/kopuz/perc/ und Hasan
Görgün perc (aus der Turkey)...  waren alle mit auf der Bühne als Jens Pollheide beim Jazzfest Dortmund einen Tribut für Yulyus Golombeck organisiert hatte. Dieser begnadete Oud, Gitarrespieler und Komponist hatte sich nach seiner Zeit bei Embryo mit Gruppen wie Maquam und Bescai nicht nur im Ruhrgebiet einen Namen in der orientalischen Weltmusik gemacht. Das Embryoquartet (Christian, Mik, Jens und Lothar) ließ an ihn denken und die Finalsession brachte fast alle Beteiligten dafür zusammen.  (video:  http://www.youtube.co/watch?v=ZiHdTUXHEoQ&feature=c4-overview&list=UUrdm2AHcuB1UuNvjb1mXwag). Alle waren gespannt auf die Begegnung mit dem Überraschungsgast aus dem fernen Tuwa. Der Zeremonienmeister, Oberschamane, Sänger, Tänzer... Oglu Adigzsi machte nach unserer Mikrotonintro eine Vorführung mit Rauch und Feuer, unterstützt von seiner Schülerin der ungarischen Sängerin Eva Kanalas, die sich ganz der mongolischen Schamanenkultur widmet. Sie meint deren Musik wäre z.B. in den alten Liedern ihrer Heimat zu finden. Ihr Beitrag zu den Embryoklängen war sehr einfühlsam, während ihr Meister dazutanzte und nie vorher Gehörtes von sich gab - auch mit Bild und Ton dokumentiert.
Eine Woche später waren wir wieder bei den afghanischen Ragas mit Djamalladin Momand und Parviz Ayan,
diesmal mit Lydia, Simon. Niklas, Thomas und Christian.

 

                                                                                    

Good luck on our summertouring. The free flow open air near Gorleben with lots of friends enjoying the improvisations of Strom, Omray, Beelzebub Airlines, Embryo.... and after that great sessions in Berlin where Marja, Lothar, Mik, Valentin, Conrad and Christian met & played with Bulgarian gadulka maestro Stefan Daskalos, nai virtuoso Romeo Natur, Michi Wehmeier, Lutz Wernicke, Dirk Engelhardt, Andi Rust... and the great finale at the wonderful Sommerwerft festival in Frankfurt where a fantastic string quartet (Violin: Ruben, Stefan Emde, cello: Ben, bass: Gregor) was making surprising sounds. The 10 th free flow indoor festival in Kassel continued our journey into the unknown.   freeflowfestival.de

 

Unsere Sommertour verlief äußerst glücklich. Das Free Flow Open Air bei Gorleben, bestens dokumentiert, brachte viele Freunde von Strom, Omray, Beelzebub Airlines, Embryo gemeinsam auf die Bühne für Sessions, die immer anders, alle begeisterten. Die Improvisationen wurden auf dem folgenden Berliner Trip (mit Marja, Lothar, Mik, Valentin, Conrad and Christian) weitergespielt wo der Gadulkamaestro Stefan Daskalos, der Nai Virtuose Romeo Natur, Michi Wehmeier, Lutz Wernicke, Dirk Engelhardt, Andi Rust... mitmachten. Ein großes Finale dann zum Abschlußfest der Frankfurter Sommerwerft, wo ein Streichquartet (Violine: Ruben, Stefan Emde, Cello: Ben, Kontrabass: Gregor) den Embryo-sound bereicherte. Das 10 te Free Flow Festival in Kassel war einzigartig! : http: freeflowfestival.de

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

                                                                    

 

 

                                                           

                                                                             thanks to Sati who made this view possible !

 

Here a view on the Little Freeflowfestival in the wonderful Neuwagenmühle, where Strom and Embryo played nonstop for many hours improvised music with different instruments. Sounds of Exotic, Oriental, Asiatic mixed with selfbuilt and in between even common grounds. One who was in the audience sent us a message, that it was like a dream. Next day the Embryo 5 tette (& Lothar, Valentin, Gregor, Marja and Christian) performed at the Hunsrück/Hahnenbachfestival (successor of the legendary 70 ies Krahlochfestival). The reknowned star of the English antifolk scene Jeffrey Lewis who was also there said our show was excellent. Thank you, yours also! We had some good reports on our foregoing sessions (also including Freddie Alberti, Jürgen Benz from Munju, Andreas Rust, Simon, Ben....) praising the masterships of theEmbryo musicians while fascinating our audience.
 

Hier ein Blick auf das Little Freeflowfestival in der einzigartigen Neuwagenmühle. Dort spielten Strom und Embryo bis in die Morgenstunden eine Impromusik mit exotischen, orientalischen, asiatischen und selbstgebauten Instrumenten, dazwischen auch jazzige oder europäische Klänge. Eine Stimme aus dem Publikum meinte, es sei wie ein Traum gewesen. Am nächsten Abend spielte das Embryo 5 tett (& Lothar, Valentin, Gregor, Marja and Christian) auf dem Hunsrück/Hahnenbachfestival (Nachfolger des legendären Krahloch festivals) und der auch dort gefeierte Star der englischen New Folk Szene fand in einer mail unsere Session "excellent", Danke schön, wir seine auch! Überhaupt gab es für die Embryoband (noch mit dabei Freddie Alberti, Jürgen Benz from Munju,
Andreas Rust, Simon, Ben, Conrad....)  in den letzten Wochen nur gute Konzertkritiken: ..."Bewunderung für die ausgezeichneten Musiker und den kreativen Spielaufbau...."," ....baute sich ein Klangteppich auf, der schon früh eine große Faszination auf die Zuhörer ausübte...","Der Pioniergeist ist noch da!"

 

 

Free Flow lives!

 


 

The main Free Flow Open Air will be like last year near Gorleben (center of the anti-nuclear movement since decades!) in Gedelitz on 9. & 10.08 starting on friday at 18:00 and on saturday on 14:00 with a big lineup:  Strom, Embryo, Omray, Stahlband, Beelzebub Airlines, Ständige Vertretung, Karaba, Art Zen (founder of the legendary Missus Beastly)  Gasthaus Wiese 29494 Trebel/Gedelitz  Gedelitz 21 (south of Hamburg, north of Hannover, west of Berlin
No problem for camping there! You can book now via  francis.althoff@bi-luechow-dannenberg.de.,
You will hear & see some of the best free playing artists and groups, hear some new underground lyrics (Bobbel...) and be open to all kind of surprises including workshops to expand your mind!
Free Flow lebt!
Eines nennt sich  Little Free Flow (Alarmstufe Grün) am
27.07 (Samstag, ab 18 Uhr) in der einmaligen Neuwagenmühle  mit den Bands Strom (den Namensfindern) und Embryo: Neuwagenmühle, 56370 Kördorf 
www.neuwagenmuehle.de  Tel.: 06486/6686 südlich von Koblenz bei Katzenellenbogen.
 Dann ganz wichtig, wieder unser Free Flow Open Air im Wendland.bei Gorleben, dem Zentrum der Antiatombewegung in Gedelitz am
9. & 10.08 am Freitag ab 18:00 und am Samstag ab 14:00 mit Strom, Embryo, Omray, Stahlband, Beelzebub Airlines, Ständige Vertretung, Karaba, Art Zen (Gründer der Missus Beastly) wie 2012 im wunderbaren großen Garten vom Gasthaus Wiese 29494 Trebel/Gedelitz  Gedelitz 21 (südlich von Hamburg, nördlich von Hannover, westlich von Berlin)
Dort werden all die Künstler und Gruppen der Gegenkultur zwei Tage und Nächte ihre Künste solo und gemeinsam vorführen. Es gibt Songs u.a. von Bobbels (Hamburger Original) oder Artzen und spontane Mitmachworkshops.  
Es ist ein idealer Platz. zum campen.
Reservieren jetzt möglich bei: francis.althoff@bi-luechow-dannenberg.de.
Unterstützt damit die Bürgerinitiative Lüchow Dannenberg in ihrem tapferen Kampf gegen die mächtige Atomindustrie!!!
 

 

Maybe some have seen on 22.03 on the music feature tracks on Arte TV when the so called "musicnomad" Sinkane from New York was giving an advice to our 70 ies release "Apocalypso", they even played some of our music. That album was a key for our friends from NNCK (also from the big apple) to connect us more then a decade ago. We have done since then an album (Embryonnck), a tour and some gigs together. Now (& help from Mik) 2 projects from them: Rhyton and Decimus have visited us recently and we shared a beautiful monday night, including also a fiercy session till after midnite, that left everybody happy. Before that great meetings & Samo Kutin`s new band from Slovenia, another wild music for a Sun Ra reading (Jo Vossenkuhl did also a surprising beautiful intro & E. A. Poe) and a duo (Valentin & Christian) help for the incredible play "under the milkwood" from Dylan Thomas that will be soon repeated. On 17.04 we  had our Gnawabrother back from Morocco in Munich`s best hangout Import Export that has now some more time to enjoy the local bohemia scene.
Just got the message of a book of reknowned writer Christoph Wagner "the sound of the revolte" about the magic years of the Westgerman music-underground, where
Embryo is featured on many pages, check it out!
   
Vielleicht haben einige am 22.03 bei der Sendung tracks auf Arte gesehen, wie der gerade angesagte "Musiknomade" Sinkane das Plattencover unseres 70 er Albums Apocalypso vorführte und sogar etwas Musik davon anspielte. Diese Scheibe war auch der Grund gewesen, warum uns vor über einem Jahrzehnt die NNCK ("das misteriöse Musikerkollektiv aus Harlem") angeschrieben hatten. Wir haben seit dem eine gemeinsame Platte (Embryonnck) veröffentlicht eine Tournee und mehrere Gigs gemacht. Jetzt haben uns auf Vermittlung von Mik zwei Projekte von ihnen (Rhyton und Decimus) kürzlich besucht. Der Montagabend war ein voller Erfolg, auch weil nach den Einzelvorstellungen die Session nach Mitternacht alle voll glücklich machte. Davor hatten wir die neue Band unseres slowenischen Multiinstrumentalisten Samo Kutin im Bandbus und auf diversen Bühnen. Tag drauf wieder eine wilde Musik zu Sun Ra Texten (unser Vorleser Jo Vossenkuh überraschte uns mit einer langen Intro von E.A. Poe, über eine Woche später spielte ein Duo  mit Valentin & Christian musikalische Untermalungen für das geniale Hörspiel "Unter dem Milchwald" von Dylan Thomas für zehn Stimmen, demnächst wieder!). Am 17. April durften wir unseren Gnawa Bruder Amine begrüßen, der dann aus Marokko zurückkommt. Diesmal in Münchens besten Szeneplatz Import Export, das eigentlich seine Pforten schließen sollte, aber der erneute Aufschub erfreut alle.
So wie wir uns freuen über das gerade erschienene Werk von Christoph Wagner "Klang der Revolte" der Musik Underground von Westdeutschland.
Embryo nimmt in diversen Kapiteln einen prominenten Platz ein.
 
 
 
 
Christoph Wagner:
 
DER KLANG DER REVOLTE
 
Die magischen Jahre des westdeutschen Musik-Underground
 
Herausgeber: Haus der Geschichte Baden-Württemberg; Schott Music, Mainz 2013, 
Broschur, Fadenheftung, 388 Seiten, über 100 rare Schwarz-Weiß-Fotos, 24,95 Euro 
 
 
 
 

                                          

Deutschlandfunk CORSO       Deutschlandfunk CORSO (Link)
09.02.2013 · 15:05 Uhr
Schlagzeuger und Sänger Christian Burchard ist der Kopf von Embyro. 
Unermüdliche musikalische Feldforschung
Corso Rockwärts: Die Münchner Band Embryo
Von Andi Hörmann

                                                              deutschlandfunkcorso mp3    

So 2013 started best!
Good reports in the papers, for instance in Munich`s new cultural magazin Gaudiblatt Turkish author Tuncai wrote that Munich is one of the musical capitals of the world and Embryo is for him the only authentic survivor of the golden decades of the city still doing it fine. In the reknowned NMZ (new music magazin)) there was a report about the big Jazzfestival in Munich in nov 012 where Embryo was doing a tribute for the immortal Sun Ra. They wrote about the 3 hours performance to have been the highlight of the 3 days event. (Soon on 3 dvds!)

2013 begann bestens!
In den Zeitungen gab es gutes zu berichten. Z. B. im neuen Kulturmagazin Gaudiblatt schrieb in der letzten Ausgabe der türkische Autor Tuncai über Münchens Ruf als musikalische Weltstadt und nahm Embryo her als einziges authentisches Beispiel, das die goldenen Jahrzehnte der Stadt mitgemacht hat und bis heute beste Musik macht. In der angesehenen NMZ war ein ausführlicher Bericht über das Münchner Jazzfest im November 012. Embryo hatte da einen Abend mit einer Hommage an den unsterblichen Sun Ra unternommen, die als der Höhepunkt des dreitägigen Festival angesehen wurde.
(Demnächst auf 3 Dvds mitzuerleben)
 

 

Here some pictures from the great sessions in Nietzschekeller 18.01 (& Giovanni, Mohcine, Lydia, Götz, Simon, Andi, Gustaf, Marja, Christian....) and 11.02 in Strom ( & Dieter Serfas, Simon Ackermann, Basti, Giovanni, Amine, Götz, Simon, Andi, Gustaf, Marja, Christian...) an event that attracted lots of fans from studio legend Conny Plank (where Embryo recorded in 74 & Roman Bunka, Uli Trepte, Christian Burchard a legendary album) some djs used some mixes from his work and after the dazzling 2 hours set of Embryo there happened a small session & them.
Now we welcome our Slovenian friends Samo Kutin and Ana Kravanja known for their great work & Salamandra... check out the 4 upcoming performances!

Hier ein paar Bilder von den großartigen Sessions: Einmal am 18.01 im Nietzschekeller (& Giovanni, Amine, Lydia, Götz, Simon, Andi, Gustaf, Marja, Christian....) und am 11.02 im Münchner Strom ( & Dieter Serfas, Simon Ackermann, Basti, Giovanni, Mohcine, Götz, Simon, Andi, Gustaf, Marja, Christian...) einem Event zu Ehren von Studiolegende Conny Plank (Embryo hatte 74 eine legendäre Plattenaufnahme dort & Roman Bunka, Uli Trepte, Christian Burchard, die heute vergriffen ist) das viel Publikum anzog und nach dem energiegeladenen mehrstündigen Auftritt von embryo gab es sogar eine Zugabe mit Einspielungen von C.P..
Jetzt erwarten wir für 4 Tage unsere wunderbaren slowenischen Free Flower:
Samo Kutin und Ana Kravanja noch in bester Erinnerung von ihren aufregenden Postfolk Projekten wie Salamandra...
 

 

 

                                                                               fotos: eva burchard

                                                             -------------------------------------------

 

Many things have happened in 012 that were not yet all told, but here some pictures of the last week activities. The session "from Kabul to Marakesh" on 18.12 presented Indo-Afghan ragas, that our big friend

 

                                                                                                                     


Abdul Habibi had told us. He knows how to handle his beautiful rubab, sometimes he even sings the melodies, just to give it a deeper approach. Afghan tablamaestro Farid had been & Embryo on the legendary Babylon
concert in 1999 to celebrate 30 years of the band. This year it was the 2ndtime for him to give the right grooves for us. Even Habibi had changed 3 times his basic notes, Marja, Simon, Franz, Ben, Thomas and Christian had
no problem to find the right scales. For our Gnawabrother Amine Ramdan (his father spent his schooldays with the great Mahmoud Gania) it was the 1. time to step into that Far East universe. We know about about mixes of
Moroccaine gembri & Indian tabla but so far never heard about experiments with gembri and rubab and it went fine. The 3 songs we played in that lineup took more then an hour, and everybody was happy! After that we continued & a Morocco/German improsession & Ibrahim from Casablanca. 2 days later a complete different group that presented some very
different music.

                                                                     Foto: Michael Kurz

Author and actor Jo Vossenkuhl, who had been one of the hits on Embryo`s great jazzfest performance a few weeks ago started to read the amazing lyrics, statements, visions..... of the immortal Sun
Ra, while we improvised non stop. Marja, Thomas and Christian from the session before, supported by Gregor Altenberger, Götz, Andi, St Müller, Marcel... hopefully to be continued soon. Some profound hours later in our 2nd home, the incomparable
Nietzschekeller where this time a brandnew piano was waiting for Marja and her many friends: Amine and his wonderful Moroccaine trio, Gregor, Götz, Andi, Marcel, Simon, Thomas, Christian..... After midnite Bajka took the mike and sang Mal Waldron`s Maroc, that was continued by the wonderful Giovanni from Sicilia. Even the music went for many
hours our impresario Reinhard Zimmermann said it has to be done again this year. So there was another night this year on 31.12. Sure it  lasted till the new year like we did 12 monthes before, to make it a good one.
Viele Sachen sind in diesem Jahr passiert, über die wir noch nicht berichtet haben. Hier ein paar Bilder von letzter Woche. Am 18.12 war eine Session angekündigt mit dem Spruch "von Kabul nach Marakesch". Unser guter Freund und Rubabmeister aus Kabul, Abdul Habibi hat uns seit einiger Zeit indo-afghanische Ragas gezeigt, über die wir diesmal mit dem afghanischen Tablaspieler Farid improvisierten. Farid war 1999 bei dem legendären Babylonkonzert dabei gewesen, als wir unser
30 jähriges Jubiläum feierten. Heuer war er zum 2 ten Mal mit dabei. Obwohl Habibi wieder seine Rubab umstimmte (erst D dann Eb und jetzt E) hatten Thomas, Marja, Simon, Franz, Ben und Christian kein Problem die richtigen Skalen anzuspielen. Eine Premiere war es für unseren Gnawabruder Amine Ramdan aus Marakesch. Er begleitete einige Ragas mit seiner Gembri und die beiden Instrumente passten bestens zusammen. Im 2 ten Teil des Abends gab es dann schwarzafrikanischen Marokko Jazz mit dem hinzu gekommenen Ibrahim aus Casablanca. Zwei Tage später dann eine andere Embryoband die ganz andere
Musik spielte. Thomas, Marja und Christian waren wieder dabei und wurden bestens unterstützt von Gregor Altenberger, Götz, Andi, St Müller, Marcel, Lydia...... Eröffnet wurde die Kullukcuksession von dem Autor und Sprecher Jo Vossenkuhl, der bis zur Pause die einzigartigen Gedichte, Statements , Visionen..... von dem unsterblichen Sun Ra vorlas, während die Musiker frei dazu improvisierten. Bei dem grandiosen Jazzfestauftritt von Embryo vor ein paar Wochen, war das einer der Höhepunkte gewesen. Diesmal hatte es wieder bestens geklappt, hoffentlich demnächst bald wieder! Dann einige Stunden später in unserem 2ten Münchner Zuhause dem wunderbaren Nietzschekeller wartete ein neues frisch gestimmtes Klavier auf Marja und ihre Mitmusiker (Amine & seinem Marokko Trio, Gregor, Götz, Andi, Marcel, Lydia, Thomas, Christian, Niko Schabel....). Nach Mitternacht sang auch Marjas Nichte Bajka Mal Waldrons Maroc und der sizilianische Tubaspieler Giovanni machte daraus etwas ganz anderes. Reinhard Zimmermann unser Impresario war begeistert von dieser langen Embryonacht in seiner wahrhaft
historischen Locatio. Haben doch dort schon Münchens Avantgarde Künstler wie Helmut Rieger (Gruppe Spur, Geflecht) gewirkt
und einige faszinierende Werke an den Gewölbewänden erzählen mehr als beim ersten Blick gesehen wird. Deshalb war es eine Freude am 31.12 dort wieder aufzuspielen um das neue Jahr bestens zu
begrüßen. Vor 12 Monaten hat es uns auf jeden Fall Glück gebracht.
 

                                                                                                                          

     

              ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Julius Schittenhelm one of our most experienced masterminds passed away on 28.10.2012.
Born 1926 he even had been in worldwar as a so called child soldier. He started making music in Munich`s bohemia scene of the 50 ies, playing jazzguitar in various groups. Christian Burchard met him around 1967 in the Song Parnasse where also Peter Michael Hamel was performing. There he was singing his own songs which thrilled everybody, a mixture of dadaistic philosophie and views on the reality. When Embryo was founded in 69 he was there with his guitar and adding his lyrics to the first sessions the band did. He also made the soundman for our debutalbum Opal (as he did for other Krautrock LPs  for the legendary Ohr label). Middle of the 70 ies he was one of the main forces of the reknowned April / Schneeball label that made so much good music possible. Same time the Umsonst & Draussen festivals in Porto / Vlotho started, that became so big (more then 100 000 people) that it had to be stopped. He was a big part in the 3 opera productions of the Schneeball groups that toured till the 80 ies.
In the last years, beside learning how to play piano, he wrote about his rich life and since 2012 his biography " ich bin kein volk"  is available:  Books on Demand

There are many great albums of his works some & Embryo musicians, all on the Schneeballlabel, for more info see:
ISBN 978-3-8482-0629-2, Paperback, 288 Seiten .

                   Foto: Sonya Schittenhelm Gallerie Klaus Lea - Munich 29.04.2004



Julius Schittenhelm einer unserer erfahrendsten Masterminds ist seit 28.10.012 nicht mehr unter uns.  
1926 geboren, erlebte er den 2. Weltkrieg als eine Art Kindersoldat. Musik begann er in Münchens Gegenkultur der 50 er Jahre und spielte in verschiedenen Gruppen Jazzgitarre. Christian Burchard traf er 67 im Song Parnasse, wo auch Peter Michael Hamel auftrat. Dort sang er bereits seine eigenen Songs, eine Mischung aus Dadaismus mit tiefsinnigem Blick auf das Jetzt, die jeden begeisterten und auffielen. Seine Texte wie "...wenn der Föhn kommt pfeif pfeif..." wurden bis heute immer wieder fast wie Sprichwörter zitiert. Als Embryo 69 gegründet wurde, war er bei den ersten Sessions mit dabei. Das Debut Album Opal wurde von ihm aufgenommen, so wie er auch andere Krautrock LPs des legendären Ohrlabels mitgestaltete. Mitte der 70 er war er einer der Mitbegründer des April / Schneeball Vertrieb der Musiker, der so viel gute Musik hierzulande möglich machte. Genauso engagierte er sich in dieser Zeit am Aufbau der  Umsonst & Draussen Festivals in Porto / Vlotho, das dann leider wegen zu großem Zulauf - mehr als 100000 Besucher - aufgegeben werden mußte. Mit den Schneeballmusikern war er in den 80 ern bei 3 großen Opernproduktionen dabei, wo er viele Texte und Musikpassagen beisteuerte. In den letzten Jahren begann er Klavier zu lernen und schrieb seine eigene Biographie, die 2012 mit dem Titel " Ich bin kein volk" erschienen ist bei: Books on Demand ISBN 978-3-8482-0629-2, Paperback, 288 Seiten
Es gibt viele wunderbare LPs und Cds mit seinen Werken, einige auch mit den Embryo
musikern. Info:

                                                                                       www.julius-schittenhelm.de

 

 

                                                     

 

                                      

 

                                    ...auf den Seiten 3 und 4 im neuen Gaudiblatt (pages 3 & 4):

                

 

 

Info on the great musical sessions, tours, festivals... next. Here some films of the recent gigs.
Info über unsere letzten Sessions, Tourneen, Festivalhappenings.... demnächst.

 Hier Hinweise auf ein paar Filme von den gigs der Sommertour:

schangl hangl

Lutz Wernickes birthdayparty

http://www.youtube.com/watch?v=cmWG_LoQKeM

http://www.youtube.com/watch?v=_MCI3o8O_0w

freeflow11

3königskeller Frankfurt

 

The fantastic concert (30.6.012 & Peter Michael Hamel and an Embryo all star ensemble was filmed by a good team and can be seen:
            www.webcast.hfmt-hamburg.de

Das fantastische Konzert (30.6.012) mit Peter Michael Hamel und einem bestens eingespielten Embryo Allstar Ensemble wurde von einem Kamerateam aufgezeichnet und kann jederzeit hier angesehen werden:


                www.webcast.hfmt-hamburg.de                                                  

       _________________________________________________________________________________________________________________________________________

 

                         EMBRYO

 

Links:

 

www.tradutrad.de

www.ziz.name

zonabriganti

tarantapower

www.jourparjour.net
www.naturtalente.de
http://www.myspace.com/bass4flute

www.cristinamazza.com

 www.alphornkollektiv.de

www.perplex-tonstudio.de

http://www.franzferdinand.net 
www.eurock.com
www.matson.it
www.indigo.de
www.germanrock.de
http://www.spacelook.de
http://www.orangevibes.de
http://www.lutz-wernicke.de
http://www.staubgold.com
www.neuwagenmuehle.de
www.green-brain-krautrock.de
http://home.c2i.net/dreambox
www.mik999.de
www.flyagaric.it

www.saibrecords.de
www
.rebeatles.de

www.traumkultur.de
www.kunsttherapie-akademie.de
 

Roman Bunka, Oud Homepage
   
SERGUEI LETOV
Internet - club "SCREEN" 
GERMAN ROCK
A. Patterson / Eurock
Eugen de Rijk
Alexandr Alexandrov
Serguei Letov
Okay Temis
MATERIALI SONORI
NADA BRAHMA
The Chaishop
FARUK MUSIC 
ÖKNO Homepage
 
EARTRANSPORT
julius-schittenhelm
Taraf Borzo
 
koenig event+pr
 
Mandra Gora Lightshow Society
Kulturherberge
Klein Jasedow
 
subvision.net
 
Titus Waldenfels
 
Liebre de Marzo
Peter Frohmaders
  
KlangRaum - Filmmusikstudio
 
www.land-leben-ev.de
www.schlagwerk.de
 
www.eurock.com
www.trikont.de
www.soundproduction.de
Antiquariat Maxvorstadt IMARK-SPACE Interplanetary Review
CULT-LAB

http://www.gaudiblatt.de/cms/alle-gaudiblaetter/13-musik/

Esquina al Sur   

www.limpefuchs.de

www.paraviz.com

www.missalingo.de

www.thomas-gundermann.de

Peter Crow C

www.expressbrassband.de

radio varese

 

 

 


Impressum:

 

                                                           Site mantained by Christian Burchard & Andreas Pardatscher, Munich, Germany.

Westendstr.176b - 80339 München

E-Mail: embryo2000@gmx.de

 


 

1. Haftungsbeschränkung

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigeneGefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

2. Externe Links

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

3. Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Einspeicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt.

Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

4. Datenschutz[1]

Durch den Besuch der Website des Anbieters können Informationen über den Zugriff (Datum, Uhrzeit, betrachtete Seite) gespeichert werden. Diese Daten gehören nicht zu den personenbezogenen Daten, sondern sind anonymisiert. Sie werden ausschließlich zu statistischen Zwecken ausgewertet. Eine Weitergabe an Dritte, zu kommerziellen oder nichtkommerziellen Zwecken, findet nicht statt.

Der Anbieter weist ausdrücklich darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen und nicht lückenlos vor dem Zugriff durch Dritte geschützt werden kann.

Die Verwendung der Kontaktdaten des Impressums zur gewerblichen Werbung ist ausdrücklich nicht erwünscht, es sei denn der Anbieter hatte zuvor seine schriftliche Einwilligung erteilt oder es besteht bereits eine Geschäftsbeziehung. Der Anbieter und alle auf dieser Website genannten Personen widersprechen hiermit jeder kommerziellen Verwendung und Weitergabe ihrer Daten.

5. Besondere Nutzungsbedingungen[2]

Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Nummern 1. bis 4. abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.